Feldsalat

Feldsalat anbauen

Feldsalat ist eine in Europa heimische Pflanze, die früher als Wildkraut gesammelt wurde. Sie enthält Vitamin A in der Vorstufe Betakarotin, Vitamin B6, Vitamin C, Kalium, Eisen und Folsäure.

Es gibt zwei Sorten von Feldsalat:

Fit eignet sich für die Aussaat August bis September sowie zur Überwinterung
Juwabel für die Aussaat August bis September sowie zur Überwinterung

Feldsalat wächst fast überall. Selbst im Hochbeet kann man den vitaminreichen Salat säen. Dazu benötigt man nährstoffreichen Boden und eine sonnige aber halbschattige Lage. Säe den Salat im Abstand von wenigen Wochen, dann kannst du ihn den ganzen Herbst und Winter ernten.

Die Saat des Feldsalates säst du mit der Hand aus und streust sie dabei gleichmäßig ins Beet. Die Saat muss angedrückt werden und bewässert werden. Ein andere Möglichkeit ist, dass du eine 2-cm-Rille in den Boden ziehst, den Samen dünn säst und die Erde andrückst. Denk daran, dass du die Erde bis zur Keimung feucht hältst. Setze die Pflanzen nicht zu dicht sonst werden die Blätter gelb. Der Feldsalat braucht Wasser, lockere ab und an den Boden und befreie ihn von Unkraut.
Der Feldsalat übersteht leichten Frost.

Wenn du den Feldsalat mehrmals ernten willst, dann schneide ihn kurz über den Wurzeln ab, dann halten die Rosetten zusammen. Wenn du die kleinen Blätter oberhalb vorsichtig abschneidest, treibt der Salat von neuem aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.