Claudia Gülcher

Vom Frustessen in die Essstörung

Eine Herausforderung unserer Zeit!

Gehe Deinem destruktiven Verhalten auf den Grund und Du wirst wieder frei und glücklich!

Es ist die Zivilkrankheit schlechthin! Wir essen zu viel oder zu wenig…das falsche oder sogar das Richtige, aber in falscher Kombination oder mein Körper möchte gerade etwas anderes!

Wir alle kennen die Herausforderung dazu, wir alle sitzen irgendwie in demselben Boot, wie gehe ich mit dem Überfluss an Nahrung richtig um und welche Nahrung ist die Richtige für mich!

Die erste Anlaufstelle ist sicherlich eine Ernährungsberaterin, die mir zeigt, wo es an Veränderungen in meinem Essverhalten benötigt, um gesund zu werden oder zu bleiben, wie muss ich mein Leben eventuell durchleuchten nach nicht guter Lebensweise, die mich womöglich krank macht.

Die zweite Anlaufstelle ist dann allerdings noch weitreichender, nämlich der oft mit falscher Ernährungsweise verbundenen destruktiven unterbewussten Verhaltensweisen auf die Spur zu kommen. Oft liegen dahinter ganz grundlegende negative und selbstsabotierende Denkmuster und Glaubenssätze, die verhindern, dass ich „normal“ essen kann.

Viele Menschen wissen alles über Ernährung und Essen, sie wissen genau, dass sie auch genug Sport machen müssen, oder was Sie verändern müssen, damit sie von Ihrem „destruktiven“ Essverhalten runter kommen, doch sie bekommen es einfach nicht hin, weil Ihre inneren Glaubenssätze sie daran hindern es umzusetzen! Im schlimmsten Fall kommt es zu starken emotionalem Essen, der durch Stress und Druck von innen und außen noch verstärkt wird und bis hin zu einer gravierenden Essstörung kommt, bei der es irgendwann nur noch um das pure Überleben geht!

So weit muss es nicht kommen und da setzt meine Arbeit an. Ich zeige den Betroffenen die Schlüssel, die Ihnen helfen aus Ihrem destruktiven Ess-und Denkmustern heraus zu kommen, indem sie

  • Achtsam mit sich umgehen
  • Stress vermeiden
  • Gefühle wieder wahrnehmen lernen
  • Sich selber, ihren Körper wahrnehmen und ihn als ein Geschenk sehen können, ihm das geben können, was ihm gut tut
  • Destruktive Verhaltens-und Gedankenmustern auf die Schliche zu kommen und sie um zu Switchen und ersetzen durch konstruktive Verhaltens-und Gedankenmuster
  • Loslassen können und ins eigene Vertrauen zu kommen
  • Sich selbst so annehmen zu können wie sie sind.

Wenn dies umgesetzt wird und wirklich in das eigene Leben integriert wird, kann Essen zu einem wundervollen und bereichernden Genuss werden, der mich nicht belastet, sondern seelisch, wie physisch nährt. Eben das ist, was es sein soll: Nahrung für Körper und Geist, mit einem gesunden Umgang!

Das wünsche ich mir für alle Menschen, denn ich weiß selber, wie sehr das Leben eingeschränkt sein kann, wenn man Essen zur emotionalen Bewältigung verwendet! Wenn Essen zu einer Art „Hassliebe“ wird und sogar zur Lebensbedrohung, weil es nur noch Mittel zum Zweck ist!

Ich selber habe es erlebt, fast zwangsernährt werden zu müssen, weil ich meine inneren Probleme mit Essen versucht habe auszubalancieren und wenigstens das Essen und damit auch mich und meine Gefühle unter Kontrolle zu haben.

Ich war in verschiedenen Kliniken und habe es nach langem mühsamem Weg geschafft wieder ein „normales“ Verhältnis zu Essen zu bekommen. Ich möchte so vielen Menschen, wie möglich meine Erfahrungen und mein Wissen mit dem Umgang von emotionalem Essen und den Weg aus dem Hamsterrad raus helfen und ihnen eine Abkürzung ermöglichen!

Gleichzeitig kenne ich die Herausforderungen als alleinerziehende Mutter, die Problematiken, die sich im Alltag mit Arbeit, Kind, Haushalt und Ex-Partner auftun, den inneren Konflikten und äußeren Herausforderungen, die uns immer wieder unter Druck und Stress bringen und damit wieder in die Mühlen des emotionalen Essens bringen. Seit 12 Jahren bin ich alleinerziehend, gefühlt eigentlich schon immer, weiß wovon ich spreche und möchte auch gerade hier einen Beitrag für die Menschen sein, die gerade genau dasselbe durchleben, was ich schon alles erlebt habe und bewältigt habe

Ihnen allen zu helfen die eigenen Blockaden und Fesseln zu sprengen und ein Leben mit Freude und Leichtigkeit zu leben…Ihnen die Flügel wachsen zu lassen und das Fliegen zu Lernen, gemäß meinem Motto und meiner Aufgabe: LEARN TO FLY!

https://www.facebook.com/groups/learntoflyclaudiaguelcher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.