Menschen

Abbau und Aufbau des Lebens

Jeder Mensch befindet sich einer Phase des Aufbaus und des Abbaus. Wir sind auf die wunderschöne Welt als Prinzessinen und Prinzen geboren worden. Wie entdeckten die Welt. Wir waren voller Enthusiasmus. Wir waren voller Tatendrang. Und irgendwann sind wir von den Erwachsenen aus dieser wunderbaren Welt der Fantasie und des Entdeckens herausgeholt worden um den Ernst des Lebens kennenzulernen, was auch immer das ist. Wir sind als Kinder ohne Hass und Vorurteile auf andere zu gegegangen. Sie durften einfach mitspielen und mittoben. Und auf einmal kamen die Erwachsenne mit den Worten: Das darfst du nicht. Das „Warum“ wurde nicht beantwortet. Es ist einfach so. Und wenn die Schule beginnt, werden wir auf Erfolg getrimmt. Du musst die besten Noten schreiben, damit du im Leben weiterkommst. Damit du es im Leben leichter hast. Was das auch immer heißt. Ist das eine Leichtigkeit, wenn man durch das Leichterhaben sich im Innern immer schwerer fühlt. Vielleicht geht alles reibungslos und du hast viel Geld. Du bist aber nicht glücklich.

Dein Herz fühlt anders

Du willst die wirkliche Leichtigkeit. Du willst weg von dem ganzen Stress. Du willst wieder fröhlich sein. Du willst Liebe geben. Aber es geht einfach nicht. Es geht immer weiter. Irgendwann hast du einen Partner und vielleicht Kinder und du kannst es gar nicht genießen, weil du jetzt noch mehr Geld verdienen mehr Zeit dafür aufwenden musst, damit du den Lebensstandard hältst oder erhöhst. Du findest das Leben zum kotzen und würdest am liebsten fliehen. Es geht einfach nicht, weil du ja leben musst. Du musst deine Miete bezahlen oder das Haus abbezahlen. Was ist, wenn du alles liegen und stehen lässt? Was wird aus dir? Was wird aus der Familie? Du fühlst dich verantwortlich. Du bist in der Tretmühle gefangen. Wenn du den Job kündigst oder deine Firma aufgibst, bricht dein Leben zusammen, in das du von anderen getrieben wurdest. Du hast dein Leben nie selbstbestimmt. Irgendwann türmen sich die Schulden und du arbeitest immer mehr und mehr. Was soll man machen? Von Anfang an wirst du in ein System gefangen gehalten, was dich von Wiege bis zur Bahre betreuen will. Du bist es einfach so satt immer die Regeln von anderen zu befolgen. Du bist es so satt wie im Gefängnis zu leben. Du willst raus. Du willst weg. Du willst die Fesseln sprengen, die man dir angelegt hat. Was ist das für eine Welt? Schlussendlich arbeitest du wie Sklave für ein System und da ist es egal, ob du Selbstständig bist oder Mitarbeiter.

Ausbrechen und Liebe leben

Wir brechen jetzt aus. Die Zeit ist gekommen um eine Parallelgesellschaft zu erschaffen, in der jeder seinen Fähigkeiten entsprechend dazu beiträgt. Diese Gesellschaft ist ohne jegliche Hierarchie. Jeder Mensch ist gleichwertig. Jeder Mensch darf alles offen äußern, was ihm auf dem Herzen liegt. Jeder Mensch wird so angenommen und ernstgenommen wie er ist. Das ist eine Gesellschaft wie du sie dir immer von Herzen gewünscht hast. Eine Gesellschaft, in der nur Liebe eine Rolle spielt und jeder das tut, was ihm Freude bereitet – und das den ganzen Tag. Wo du dich nicht mehr auf den Feierabend oder den Urlaub freuen musst, weil du ja den ganzen Tag machst, was dir gefällt. Die Gemeinschaft wird unabhängig von jeglichen Zwang. Es wird keinen Grenzen mehr geben. Es zählt nur noch der Mensch, egal welcher Religion, Herkunft oder Geschlecht er ist. Du und deine Familie brauchen sich nicht mehr dem gesellschaftlichen Druck beugen. Das Paradies, dass nie weg war, sehen wir wieder. Die Zeit ist nah.

Die alte Welt löst sich auf – die neue Welt entsteht

Die ganze Infrastruktur, die aufbebaut wurde, verliert ihren Sinn, weil es Techniken geben wird, die effizienter arbeiten und die Natur nicht schaden. Wir verschmelzen mit der Natur. Den ganzen Ballast werfen wir ab, weil wir ihn nicht mehr brauchen. Das Industriezeitalter hat den Zenit überschritten. Ab sofort dürfen wir wieder Mensch sein. Lassen wir uns wieder das ursprüngliche Leben mit seiner Vielfalt genießen. Die neue Welt entsteht in Liebe. In der neuen Welt fällt keiner mehr durch das Raster. Es gibt nur noch ein Miteinander. Einer für Alle und Alle für Einen. Uns geht es in der neuen Welt alllen gut. Niemand muss mehr darben. Niemand muss sich mehr sorgen machen. Niemand muss mehr hungern. Wir dürfen frei sein. Baue mit an der neuen Welt. Eine neue Welt, wo du Schöpfer deiner Selbst bist. Du hast es in der Hand.

Keine Technikfeindlichkeit

Dieses Plädoyer für die Urspünglichkeit des Seins beinhaltet keine Technikfeindlichkeit, denn die Technik wie das Internet haben die Menschen erst dazu bewegt Gleichgesinnte zu treffen. Nur wird diese Technik in der Zukunft anders sein. Diese Technik muss nicht erfunden werden, weil sie seit Anfang des 20 Jahrhunderts bereits da ist, jedoch kaum Anwendung findet, weil der Profit eine tragende Rolle spielt. Wir brauchen keine Regierung von wenigen Menschen, die uns sagen wollen, was richtig oder falsch ist. Wir haben die Macht über uns selbst zu entscheiden.

Entscheidung fällen

Die Entscheidung liegt bei dir. Jeder Mensch ist ein Mosiksteinchen für die neue Welt. Gemeinsam bewegen wir was. Baue an der neuen Welt um so schneller wird sie fertig. Wie das ganze geht, wirst du bei einem ZoomCall gewahr. Stelle dort jede Frage, die dir auf dem Herzen liegt. Jede Frage wird beantwortet. Du bist willkommen in einer Welt in der das Wir eine große Rolle spielt ohne dass dein Ego zu kurz kommt.

Quelle Video: Zopfmaid – Papiermaché trifft Achtsamkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.