Steckrüben

Gemüse im Winter

Die Natur ist auch im Winter so vielfältig und bietet viele wertvolle Stoffe für den Körper an. Es gibt Steckrüben, Weißkohl, Lauch, Chinakohl, Rotkohl und Chicorée.

Steckrüben

Steckrüben haben einen süßlichen Geschmack. Sie können roh und gekocht verzehrt werden. Wenn man sie roh verzehrt sollten sie fein geraspelt werden. Dann kann man sie z.B. zu einem Salat beimischen. Die Steckrübe beinhaltet die Vitamine B1, B2 und C. Darüber hinaus sind auch Beta-Karotin, Eiweiß und ätherische Öle in der Rübe.

 

Weißkohl

Weißkohl

Auch der Weißkohl schmeckt leicht süßlich. Man kann den Weißkohl auch roh verzehren, aber er stellt die Verdauung vor einer Herausforderung, weil einen hohen Gehalt an Ballaststoffen hat. Weißkohl muss nur kurz gekocht werden. Je kleiner man den Weißkohl schneidet desto weniger Kochzeit benötigt er. 200 Gramm Weißkohl enthalten 94 mg Vitamin C.

 

Lauch

Lauch

Die Gemüsestange sollte man am besten roh verzehren, dass sie Mineralstoffe, Eisen, Magnesium und einen hohen Anteil von Vitamin C enthält. Beim Kochen geht davon einiges verloren. Da der Lauch auch reichlich Ballaststoffe enthält, beschäftigt er den Darm.

 

Chinakohl

Chinakohl

Der Kohl kommt wie der Name schon sagt aus China. Er schmeckt besonders roh als Salat zubereitet. Beim Kochen gehen einige Nährstoffe verloren. Chinakohl enthält u.a. Vitamin C, Fohlsäure und Vitamine der B-Gruppe.

Rotkohl

Rotkohl

Der Rotkohl schmeckt lieblich und kann mit Salz, Zucker, Apfel und Nelken verfeinert werden.

Auch der Rotkohl ist roh gesünder. Beim Kochen verliert er einen Teil seiner gesundheitsfördernden Stoffen. Dieser Kohl enthält Magnesium, Selen, Vitamin C und Vitamin K sowie sekundaäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien.

 

Chicorée

Chicorée

Der Chicorée hat roh eine geschmacklich bittere Note. Die Bitterstoffe regen Magen und Darm an. Der Ballaststoff Inulin sorgt für eine gesunde Darmflora. Wenn man den Chicorée brät oder dünstet verliert der Salat seine Bitterstoffe und er schmeckt dann leicht süßlich und nussig. Er enthält reichlich an Kalium, Folsäure und Zink, sowie die Vitamine A, B und C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.